Meereswärmekraftwerke (Ocean Thermal Energy Conversion, OTEC)

Meereswärmekraftwerke (Ocean Thermal Energy Conversion, OTEC) nutzen den Temperaturunterschied zwischen kühlen Meerestiefen und wärmeren flachen oder Oberflächen-Meerwassern, um einen Wärmemotor zu betreiben und beispielsweise Strom zu erzeugen. Sie können mit einem sehr hohen Kapazitätsfaktor betrieben werden und sind eine der kontinuierlich verfügbaren erneuerbaren Energiequellen, die zur Grundlastversorgung beitragen können. Das Ressourcenpotenzial für OTEC gilt als viel größer als bei anderen Meeresenergieformen.

Systeme können über geschlossene oder offene Kreisläufe verfügen.

  • OTEC mit geschlossenem Kreislauf nutzt Arbeitsflüssigkeiten wie Ammoniak oder R-134a, die niedrige Siedepunkte aufweisen und daher geeignet sind, den Generator des Systems zur Stromerzeugung zu betreiben.
  • Motoren mit offenem Kreislauf nutzen Dampf direkt aus Meerwasser als Arbeitsflüssigkeit.

OTEC kann auch Kaltwassermengen als Nebenprodukt liefern. Dieses kann zur Klimatisierung und Kühlung genutzt werden, und das nährstoffreiche Tiefseewasser kann zur Speisung biologischer Technologien genutzt werden. Ein weiteres Nebenprodukt ist aus dem Meer destilliertes Süßwasser.

OTEC diagram 3.jpg

Unsere Produkte für Meereswärmekraftwerke (Ocean Thermal Energy Conversion, OTEC)