Korrosion – eine der größten Herausforderungen

Korrosion ist eine der größten Herausforderungen für den Offshore-Bereich des Sektors für erneuerbare Energien. Es handelt sich hierbei um ein komplexes Thema, das mit den folgenden Aspekten in Zusammenhang steht:

  • Den Fokus auf aktuelle Standards und Richtlinien zu Lebensdauern von weniger als 15 Jahren
  • Erkenntnisse der Offshore-Öl- und Gasindustrie, die nicht umgesetzt werden
  • Versagende Systeme, die wiederholt eingesetzt werden
  • Probleme, die nicht direkt, sondern erst nach 2 bis 10 Jahren auftreten
  • Unzureichendes Knowhow zu Korrosion und Werkstoffen im Rahmen der Konstruktion/Projektierung
  • Der Betreiber ist nicht der Konstrukteur, muss jedoch mit langfristigen Problemen kämpfen

Werkstoffbedarf in Schiffsumgebungen

Ein Parameter für den Vergleich der Lochkorrosionsbeständigkeit in chloridhaltigen Umgebungen ist der PREN-Index (Pitting Resistance Equivalent Number). Die Berechnung des PREN-Wertes erfolgt nach folgender Formel in Gewichtsprozent: PRE = %Cr + 3.3 x %Mo + 16 x %N

Für Schiffsanwendungen wird ein PREN-Wert > 40 empfohlen, und im folgenden Diagramm werden PREN-Wert und Dehngrenze für verschiedene derzeit verwendete Sorten verglichen.

Performance of stainless grades.jpg

Risiken in Offshore-Umgebungen

Spritzbereich

  • Nass-Trocken-Wechsel
  • Der kritischste Bereich
  • An der Oberfläche kann sich ein hoher Chloridgehalt bilden

Meeresgischt

  • Chloridablagerungen
  • Lochkorrosion

Muscheln und Ablagerungen

  • Enge Räume
  • Spaltkorrosion

Eintauchung

  • Loch- oder Spaltkorrosion

Biofouling

  • Bildung von Spalten (und Korrosionspotenzial)
  • Zusätzliches Gewicht
  • Erhöhte Reibung

Erfahren Sie mehr über unsere Duplex-Edelstähle

Unsere Produkte für Korrosion – eine der größten Herausforderungen