Messerstahl-Mikrostruktur

Die Mikrostruktur ist ein wesentlicher Unterschied zwischen den Feinkarbidstähle von Sandvik und anderen Messerstählen, wie ASTM 440, D2 und anderen Grobcarbid-Messerstählen.

Beim Vergleich Bilder auf der Seite über die Reinheit lassen sich die großen primären Carbide des Stahls vom Typ 440 sowie die Tatsache, dass es keine solchen Carbide im Sandvik 12C27 auf dem rechten Bild gibt, leicht erkennen.

Diese großen primären Carbide haben einen Durchmesser von bis zu 40 Mikrons. Im Gegensatz dazu beträgt die maximale Carbidgröße von Sandvik 14C28N/13C26/12C27/12C27M/7C27Mo2 nur 2 Mikrons (durchschnittlich 0,5 Mikrons). Die Auswirkungen dieser primären Carbiden auf die Kante sind in den unten stehenden Bildern zu sehen.

Figure 1. A used knife edge in a steel of 440 type.

Figure 2. A similar edge made of Sandvik 12C27.

Die Messerkante mit großen Carbiden (Abbildung 1, oben) ist viel schwieriger nachzuschleifen, und es ist fast unmöglich, diesen Stahl zu der Rasiermesserschärfe zu schleifen, die mit den feinkörnigen Stählen von Sandvik (Abbildung 2, oben) erreichbar ist.

Sandvik 12C27 before (to the left) and after hardening (to the right) Grain boundary carbide web due to slow quench (500x) Powder steel grade 1.05%C 14%Cr 4%Mo
Powder steel grade 1.45%C 14%Cr 2%Mo 4%V Steel grade 1.05%C 14%Cr 4%Mo Steel grade 1.07%C 17%Cr 1%Mo 1.5%Co
Sandvik 12C27 knife steel Sandvik 13C26 knife steel Steel grade ASTM 440C
Steel grade D2